Drei Wege zu einem selbstbestimmten Leben

Selbstbestimmung oder Autonomie bedeutet nicht, dass wir uns von anderen Menschen absondern und uns nicht mehr für sie interessieren. Es geht vielmehr um die Freiheit von inneren Zwängen und darum, sein Leben aktiv zu gestalten.



In der Transaktionsanalyse sprechen wir von Lebensskripts, Lebensplänen oder Lebensentwürfen. Frühe Entscheidungen und Überzeugungen prägen uns auch heute noch. Neben positiven Aspekten können diese Lebenspläne auch einschränkende Themen enthalten.

Der Transaktionsanalytiker Claude Steiner (1935 – 2017) hat drei Grundformen von einschränkenden Themen beschrieben. Er nennt sie «lieblos», «kopflos» und «freudlos». In diesem Seminar stellen wir mit Theorieinputs und praktischen Übungen diese drei Grundformen vor. Wir zeigen auf, wie wir uns von den inneren Einschränkungen wegbewegen, sie lösen und somit in die Autonomie hineinwachsen können.

Das Seminar richtet sich an Menschen, …

… welche sich mit den Lebensplänen, wie sie Claude Steiner beschrieben hat, auseinandersetzen wollen.

… ihre inneren Einschränkungen erkennen, erforschen, aufspüren wollen.

… sich bewusst in Richtung Autonomie und innerer Freiheit begehen wollen.

Kenntnisse der Transaktionsanalyse sind willkommen jedoch nicht Voraussetzung.​

Datum / Zeit

Freitag, 25. August 2017, 14:00 – 19:00 Uhr

Samstag, 26. August 2017, 09:00 – 17:00 Uhr

Sonntag, 27. August 2017, 09:00 – 13:00 Uhr

Leitung

Rahel Marti
Transaktionsanalytikerin CTA-E, Bewegungspädagogin PSB

Jürg Bolliger
Transaktionsanalytiker PTSTA-E, Erwachsenenbildner, Coach

Ort

Albert-Anker-Weg 3, CH-2502 Biel/Bienne
(10 Minuten Fussweg vom Bahnhof Biel/Bienne)

Kosten

Fr. 640.00
zahlbar vor Seminarbeginn

(Wird die Anmeldung nicht 14 Tage vor dem Seminar annulliert, ist der ganze Seminarbeitrag zu bezahlen.)


Download Flyer (PDF)

Anmeldung

Meine Kontaktdaten dürfen an die anderen Teilnehmenden weitergegeben werden
janein